Text

In meiner künstlerischen Arbeit wird das zwanglose Experimentierfeld zur Antriebsfeder. Idee und Intuition beeinflussen sich im Prozess gegenseitig. Die Addition aus dem Spiel mit unterschiedlichen Materialien und eigenen Wahrnehmungsfragmenten lassen Objekte entstehen, die sich oftmals vom Gegenständlichen zum Abstrakten und zurück bewegen. Dadurch öffnet sich mir ein unerschöpfliches Meer an Möglichkeiten. Reales und Fiktives verschwimmen miteinander und bieten verschiedene Assoziationsspielräume. Ich möchte den Betrachter einer Vielschichtigkeit gegenüber stellen, die in ihm sowohl Erinnerungen und Gefühle als auch Angenehmes und Befremdliches weckt.

nach oben