Sammlung Almstedt Jaroschewski

Die Sammlung Almstedt Jaroschewski ist in den letzten Jahren zur Institution geworden. Bereits mit 12 Jahren begannen Almstedt und Jaroschewski Kunst zu sammeln. Seitdem wächst die Sammlung stetig und umfasst etwa 144.000 Bilder, Skulpturen und Installationen, Video-, Mehrfach- und Einzelprojektionen. Mit zeitgenössischen Künstlern wie Däivit Lünsch und Jakatzo haben sie sich in Gewässer hinausgewagt, die zukunftsweisend für die Kunst unseres Jahrhunderts sind. Bahnbrechend war zudem die Entdeckung des Pappmaschisten Alois Ambrosius Schlotz, der mit seinen Pappmachéskulpturen virtuos eine Klanginstallation verband, die auf das triadische Orchester des Bauhauskünstlers Otto Schlummer Bezug nimmt.

Jakatzo in Katastopien - eine Ausstellung im Rauminhalt in Halle (Saale)